Werbung
Werbung
Werbung

Gemeinsam stärker

3,5 Milliarden Sendungen und über 30.000 KEP-Dienste prägen die Logistikbranche. Neben den großen Systemgebern stellen sich vor allem kleine und mittelständische Unternehmen den Herausforderungen, die sich verändernde Marktgegebenheiten mit sich bringen.

 Bild: rawpixel auf Pixabay
Bild: rawpixel auf Pixabay
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Gastbeitrag

Wirtschaftliche, steuerliche und politische Regularien erschweren es KEP-Dienstleistern, dem Kostendruck standzuhalten und wettbewerbsfähig zu bleiben. Erhebliche Kostenfaktoren und damit gleichzeitig auch große Kostensenkungspotenziale bietet die Fahrzeugbeschaffung. Während große Logistikunternehmen dem steigenden Kostendruck durch hohe Abnahmemengen und dadurch generierten Einkaufsvorteilen entgegenwirken können, müssen kleinere Transportunternehmen oft mit schlechteren Konditionen beim Neuwagenkauf leben oder auf Rahmenabkommen der Auftraggeber zurückgreifen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Gemeinsam stärker
Seite 24 | Rubrik LT23 KEP-Dienste
Werbung