Jung Hebe- und Transporttechnik: Neues JLA-e 5/12 für LogiMAT 2020 - Kompakt, wendig, Hub bis 50mm: Aus der Ferne bedienen

Ein elektrisch angetriebenes Transportfahrwerk steht bei dem Anbieter im Fokus des Messeauftritts.

Per Fernbedienung steuert das elektrisch angetriebene Transportfahrwerk JLA-e 5/12 die Waren durchs Lager. Bild: Jung
Per Fernbedienung steuert das elektrisch angetriebene Transportfahrwerk JLA-e 5/12 die Waren durchs Lager. Bild: Jung
Christine Harttmann
Jung

Das elektrisch angetriebene Transportfahrwerk JLA-e 5/12 der Jung Hebe- und Transporttechnik soll sich speziell für den Einsatz in Fertigungslinien eignen. Nun kündigt der Anbieter für die LogiMAT 2020 eine Weiterentwicklung seines elektrisch angetriebenen Fahrwerks an. Es soll alle Eigenschaften des JLA-e besitzen. Unter anderem nennt der Anbieter kompakte Abmessungen sowie eine ausgeprägte Wendigkeit. Zusätzlich verfügt es über einen Hub von bis zu 50 Millimetern. Jung zufolge wird er durch einen integrierten Zylinder erzeugt, der unter dem Drehteller platziert ist.

Kein Hebegerät nötig

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Jung Hebe- und Transporttechnik: Neues JLA-e 5/12 für LogiMAT 2020 - Kompakt, wendig, Hub bis 50mm: Aus der Ferne bedienen
Seite 21 | Rubrik LogiMAT