Werbung
Werbung
Werbung

Das Airbnb der Lagerlogistik

Eine Ausgründung des Branchenriesen Imperial Logistics überträgt das Airbnb-Konzept auf die Lagerhaltung und hilft, vorhandene Flächen besser zu nutzen.

 Bild: J. Reichel
Bild: J. Reichel
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
Lagerbörse

Nicht weniger als das „Airbnb“ der Lagerlogistik schaffen will man bei dem Start-up-Unternehmen ShareHouse, das seine Software auf der Hypermotion im Start-up-Bereich präsentierte. Wie man in den Hallen der Frankfurter Plattform für Neue Mobilität oft hören konnte, war auch hier aus einem Mangel eine Idee entstanden: Der südafrikanische Logistikriese Imperial Logistics versuchte, einen Überblick über freie Lagerbestände zu gewinnen, um diese Lagerfläche suchenden Unternehmen anzubieten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Das Airbnb der Lagerlogistik
Seite 10 | Rubrik LDC! - Spezial
Werbung