Werbung
Werbung
Werbung

Lkw meldet sich selbst an

Früher, später oder genau pünktlich? Der Softwareanbieter Cargoclix hat ein System entwickelt, dass Rampenbetreibern anzeigt, wann der Lkw ankommt – ganz ohne zusätzliche App.

Keine extra App und trotzdem wissen, ob der Lkw im angemeldeten Zeitfenster kommt: das ist ETA von Cargoclix. Bild: Cargoclix
Keine extra App und trotzdem wissen, ob der Lkw im angemeldeten Zeitfenster kommt: das ist ETA von Cargoclix. Bild: Cargoclix
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl
Zeitfenstermanagement

Der Softwarespezialist Cargoclix präsentiert ein intelligentes Update für sein Zeitfenstermanagement-System „SLOT“ auf der Intralogistikmesse LogiMAT 2019. Das Unternehmen zeigt den Besuchern, wie die geschätzte Ankunftszeit (Estimated Time of Arrival, ETA) eines Fahrzeugs bei der Zeitfensterbuchung mithilfe von Telematikdaten generiert wird. Um die voraussichtliche Ankunftszeit eines Lkw an der Rampe zu sehen, mussten Disponenten und Fahrer bislang eine App benutzen. „Diese App ist nun überflüssig. Mit der Telematik-ETA läuft das gebuchte Zeitfenster automatisch gegen die Echtzeit“, betont Cargoclix-Gesellschafter Prof. Dr. Victor Meier.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Lkw meldet sich selbst an
Seite 22 | Rubrik KONTRAKTLOGISTIK
Werbung