Werbung
Werbung
Werbung

Gegen Verwechslung gefeit

Moderne Technik soll am Standort Rade verhindern, dass die verkehrte Ladung auf der Ladefläche des Kunden landet.

Die gemeinsam von Rhenus und E-Dentic entwickelte Lösung mit Bluetooth-Geräten und Videokameras validiert und dokumentiert die Beladung automatisch. Bild: Rhenus SE
Die gemeinsam von Rhenus und E-Dentic entwickelte Lösung mit Bluetooth-Geräten und Videokameras validiert und dokumentiert die Beladung automatisch. Bild: Rhenus SE
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Rhenus

In seinem Logistikzentrum Rade bei Hamburg hat die Rhenus-Gruppe in die Sicherheit investiert. Bluetooth-Geräte in Kombination mit Video-Kameras überwachen zukünftig die Arbeiten im Bereich der Laderampe. Das soll dem Logistiker zufolge für deutlich mehr Transparenz beim Ladevorgang sorgen. Rhenus verspricht sich davon außerdem eine deutlich verbesserte Ladequalität. Auch will das Unternehmen auf diese Weise menschliche Fehler verhindern.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Gegen Verwechslung gefeit
Seite 10 | Rubrik KONTRAKTLOGISTIK
Werbung