Avocados aus Äthiopien nach Europa

Der zum Konsortium Flying Swans gehörende Hafenbetrieb Rotterdam bringt mit seinem Know-how zur Kühllogistik zum ersten Mal in Äthiopien auf den Zug verladene Avocados nach Europa.

Avocados werden per Kühlcontainer von Äthiopien nach Europa transportiert. Bild: Port of Rotterdam
Avocados werden per Kühlcontainer von Äthiopien nach Europa transportiert. Bild: Port of Rotterdam
Torsten Buchholz
Überseeverkehr

Äthiopien bietet ideale klimatische Bedingungen und ist für den ganzjährigen Anbau von Obst und Gemüse wie Mangos, Trauben und Orangen bekannt. Große Entfernungen und unzuverlässiger Transport haben die Entwicklung dieses Sektors lange Zeit behindert. Nun wurde der erste Kühlcontainer mit 24 Tonnen Avocados in Äthiopien auf den Zug verladen und wird über den Hafen von Dschibuti nach Europa transportiert.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Avocados aus Äthiopien nach Europa
Seite 14 | Rubrik KOMBINIERTER VERKEHR