Neues Main Hub

Eine zusätzliche Direktverbindung ab Antwerpen soll die Anbindung Deutschlands, Liechtensteins, Österreichs und der Schweiz verbessern.

Die Lineas Lokomotiven werden künftigt zwischen Antwerpen und der "Vier-Länder-Region" zu sehen sein. Bild: Lineas
Die Lineas Lokomotiven werden künftigt zwischen Antwerpen und der "Vier-Länder-Region" zu sehen sein. Bild: Lineas
Redaktion (allg.)
Lineas

Das private Bahnfrachtunternehmen Lineas erweitert das Netzwerk seiner Green Xpress-Züge um eine Direktverbindung von Antwerpen zu der „Vier-Länder-Region“ Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz. Der Schienengüterverkehrsbetreiber mit Firmenhauptsitz in Belgien befährt die neue Verbindung ab Mitte Dezember wöchentlich mit drei Zügen, um Kundennachfragen entgegenzukommen. Damit wird künftig der Schienengütertransport zum Combi Cargo Terminal Wolfurt in der österreichischen Region Vorarlberg möglich sein.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Neues Main Hub
Seite 8 | Rubrik KOMBINIERTER VERKEHR