Der Blick in die Zukunft

Digitalisierung soll die Planung und Steuerung des Autoumschlags in Häfen unterstützen. Dabei soll nun unter anderem der Weitertransport der Pkw auf Lkw eingebunden werden.

Mit künstlicher Intelligenz soll der Transport der Pkw optimiert werden. Bild: BLG Logistics
Mit künstlicher Intelligenz soll der Transport der Pkw optimiert werden. Bild: BLG Logistics
Torsten Buchholz
Künstliche Intelligenz

Mit 2,1 Millionen Fahrzeugen im Jahr 2019 zählt das AutoTerminal Bremerhaven als einer der größten Autohäfen der Welt. Hochkomplex und sehr dynamisch geht es dort zu. Entsprechend groß sind Herausforderungen an die Planung und Steuerung der Prozesse. Diese standen im Mittelpunkt des Forschungsprojekts Isabella. Mit Isabella 2.0 setzen die Partner BIBA (Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen), BLG Logistics und der Bremer Softwarespezialist 28Apps Software ihre Zusammenarbeit jetzt fort.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Der Blick in die Zukunft
Seite 15 | Rubrik KOMBINIERTER VERKEHR