Mehr Platz für Lkw

Das Vorfeld des Ostuferhafens, dem Fracht- und Logistikzentrum an der Förde, wurde neu gestaltet.

Das neue Vorfeld des Kieler Ostuferhafens bietet mehr Vorstau- und Bereitstellungsräume für Lkw, Zugmaschinen und Pkw. Bild: Port of Kiel
Das neue Vorfeld des Kieler Ostuferhafens bietet mehr Vorstau- und Bereitstellungsräume für Lkw, Zugmaschinen und Pkw. Bild: Port of Kiel
Torsten Buchholz
Kieler Hafen

Wo früher ein Getreidespeicher am Kieler Ostuferhafen stand, wurden auf knapp drei Hektar Fläche erweiterte Vorstau- und Bereitstellungsräume für Lkw, Zugmaschinen und Pkw geschaffen. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther besuchte am 12. August den Ostuferhafen und überreichte einen Zuwendungsbescheid aus dem Landesprogramm Wirtschaft über 5,44 Millionen Euro.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mehr Platz für Lkw
Seite 13 | Rubrik KOMBINIERTER VERKEHR