Werbung
Werbung
Werbung

50 Jahre, ein Ziel

Von der Straße auf die Schiene – das ist seit einem halben Jahrhundert das Motto der Kombiverkehr KG. Inzwischen transportiert das Unternehmen mehr als 900.000 Lkw-Sendungen im Jahr und setzt auf Digitalisierung.

Damals: Deutschland startet ins Kombi-Zeitalter. Bereits im Sommer 1969 rollten die ersten Züge durch Deutschland. Die erste Verladung fand am 1. Juli am Gründungsort in Frankfurt am Main statt, wo auch heute das Unternehmen seinen Firmensitz hat. Bild: Kombiverkehr KG
Damals: Deutschland startet ins Kombi-Zeitalter. Bereits im Sommer 1969 rollten die ersten Züge durch Deutschland. Die erste Verladung fand am 1. Juli am Gründungsort in Frankfurt am Main statt, wo auch heute das Unternehmen seinen Firmensitz hat. Bild: Kombiverkehr KG
Werbung
Werbung
Nadine Bradl
Jubiläum

Ende der 1960er Jahre stand man – wie auch heute – vor großen verkehrspolitischen Herausforderungen. Der Straßenverkehr nahm stetig zu. Während 1960 noch etwa vier Millionen Personenwagen unterwegs waren, fuhren nur sechs Jahre später schon mehr als zehn Millionen auf deutschen Straßen. Bis 1980 rechnete man gar mit einer Verdopplung auf 20 Millionen Pkw. Auch die Deutsche Bundesbahn plagten Sorgen. 1967 benötigte der Betrieb drei Milliarden DM an öffentlichen Zuschüssen. Nicht viel besser sah es bei der Binnenschifffahrt aus: Unter anderem Überkapazitäten machten sie vielfach unwirtschaftlich.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten (Jahres- bzw. Studentenabo) vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Jahres- bzw. Studentenabonnement erhalten Sie kostenlosen Zugriff auf alle Online-Artikel:

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel 50 Jahre, ein Ziel
Seite 12 | Rubrik KOMBINIERTER VERKEHR
Werbung