Werbung
Werbung
Werbung

Entlastung für den KEP-Fahrer

Mit nachrüstbaren Stufen will Rameder den Fahrern von Paket- und Kurierboten den Ein- und Ausstieg zu ihrem Kleintransporter erleichtern.

Die Trittstufe lässt an den vorhandenen Befestigungspunkten für einen Anhängebock montieren. Bild: Remeder
Die Trittstufe lässt an den vorhandenen Befestigungspunkten für einen Anhängebock montieren. Bild: Remeder
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Fahrzeugausstattung

Eine nachrüstbare Trittstufe von Rameder soll den Alltag von KEP-Zustellern leichter machen. Die Trittstufe lässt sich an den vorhandenen Befestigungspunkten für einen Anhängebock montieren. Wahlweise gibt es die Aufstiegshilfe als einzelne Trittstufe, die sich rechts oder links am Transporter anbringen lässt oder als Universal-Doppeltrittstufe mittig befestigt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Entlastung für den KEP-Fahrer
Seite 22 | Rubrik KEP-DIENSTE
Werbung