Kreislaufwirtschaft im Tank

Das auf Wechselbrückentransporte spezialisierte Unternehmen schafft mehrere LNG-Sattelzugmaschinen an und verbessert so die Klimabilanz seiner Kunden.

Die LNG-Trucks von Iveco verstärken ab sofort die mehr als 400 Fahrzeuge umfassende Flotte der Würfel Spedition. Bild: Würfel
Die LNG-Trucks von Iveco verstärken ab sofort die mehr als 400 Fahrzeuge umfassende Flotte der Würfel Spedition. Bild: Würfel
Christine Harttmann
Würfel Spedition

Die Würfel Spedition hat ihre Fahrzeugflotte um mehrere Iveco-Sattelzugmaschinen mit Flüssiggas-Antrieb (LNG) erweitert. Mit der Investition will das vor 75 Jahren gegründete Unternehmen die Alltagstauglichkeit der umweltfreundlichen Kraftstoff-Alternative testen. In Zukunft könnte der Anteil der LNG-Fahrzeuge im eigenen Fuhrpark noch deutlich ausgebaut werden, teilt das auf Wechselbrückentransporte spezialisierte Unternehmen mit. Damit könne der CO2- und Partikel-Ausstoß reduziert und die Klimabilanz der Kunden verbessert werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kreislaufwirtschaft im Tank
Seite 21 | Rubrik KAUF - MIETE - LEASING