Spatenstich light

In Ulm Nord hat das Unternehmen mit dem Bau seines neuen Logistikzentrums begonnen. Der Kontraktlogistiker investiert dafür einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag. Die große Feier musst jedoch coronabedingt entfallen

Symbolbild Fachartikel Transport
Christine Harttmann
Seifert Logistics

Am 18. Mai hat die Seifert Logistics Group (SLG) den Startschuss für den Bau des neuen Logistikzentrums gegeben. Wegen der Corona-Pandemie konnte der geplante Spatenstich allerdings nur als Light-Version stattfinden. Neben Harald Seifert, Vorsitzender des Beirats, waren nur Oberbürgermeister Gunter Czisch, Uli Eitle, als Vertreter des Generalbauunternehmen Züblin-Eitle, sowie das Projektteam der SLG beim symbolischen Spatenstich zugegen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Spatenstich light
Seite 13 | Rubrik KAUF - MIETE - LEASING