Starke Nachfrage – begrenztes Angebot

In den ersten drei Quartalen erreicht der deutsche Industrie- und Logistikimmobilienmarkt einen Flächenumsatz von 5,8 Millionen Quadratmetern. Verglichen mit 2020 entspricht das einem Anstieg um gut zehn Prozent.

 Bild: CBRE
Bild: CBRE
Logistikimmobilien

Damit lag der Flächenumsatz um 19 Prozent über dem fünfjährigen Durchschnitt der ersten drei Quartale und 30 Prozent über dem zehnjährigen Durchschnitt. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Analyse des Immobiliendienstleisters CBRE. „Der deutsche Industrie- und Logistikimmobilienmarkt legte nutzerseitig ein Rekordergebnis hin – sowohl in den ersten drei Quartalen als auch allein im dritten Quartal“, sagt Rainer Koepke, Head of Industrial & Logistics bei CBRE in Deutschland.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Starke Nachfrage – begrenztes Angebot
Seite 20 | Rubrik KAUF - MIETE - LEASING