Gemeinsame Tochter

Der Automobilhersteller bündelt seine Leasing- und Finanzierungsangebote sowie Fuhrpark-Services für Gewerbe- und Privatkunden. Starten will er zusammen mit ALD in Großbritannien im Herbst.

Im Verein verstärkt auf Flottenkunden fokussiert: Ford will mit ALD-Unterstützung weiter zulegen, nicht nur bei Gewerbekunden. Bild: Ford
Im Verein verstärkt auf Flottenkunden fokussiert: Ford will mit ALD-Unterstützung weiter zulegen, nicht nur bei Gewerbekunden. Bild: Ford
Redaktion (allg.)
Ford

Der Automobilhersteller Ford und der Fuhrparkspezialist ALD Automotive, haben die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens für integrierte Flottenmanagement-Angebote auf dem europäischen Markt bekanntgegeben und im Rahmen einer Aktionärsvereinbarung beschlossen. Unter dem Dach des neuen Unternehmens, das den Namen Ford Fleet Management trägt, werden beide Anteilseigner mit dem Ziel günstiger Leasing- und Fuhrparklösungen für Firmen- und Privatkunden zusammenarbeiten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Gemeinsame Tochter
Seite 19 | Rubrik KAUF - MIETE - LEASING