Aus Flasche wird Reifen

Trotz großer Herausforderungen bleibt die Entwicklung stabil. Eine Neuaufstellung soll den Reifenhersteller jetzt fit für die Zukunft machen.

"Bis 2030 möchten wir uns zum fortschrittlichsten Reifenhersteller in Bezug auf ökologische und soziale Verantwortung entwickeln." Frank Jung, Continental Reifen Deutschland Bild: Continental
"Bis 2030 möchten wir uns zum fortschrittlichsten Reifenhersteller in Bezug auf ökologische und soziale Verantwortung entwickeln." Frank Jung, Continental Reifen Deutschland Bild: Continental
Christine Harttmann
Continental

Bei Continental blieb die Entwicklung im Lkw-Reifenmarkt im vergangenen Jahr stabil. Dennoch belateten überproportionale Steigerungen bei den Rohstoffkosten das Gesamtergebnis. Ursache sei eine „in dieser Größenordnung bislang nicht gekannte Materialknappheit“, fasst Frank Jung das Jahr 2021 zusammen. Jung ist in Deutschland für das Marketing und den Vertrieb des Ersatzgeschäfts D Reifen verantwortlich.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Aus Flasche wird Reifen
Seite 15 | Rubrik KAUF - MIETE - LEASING
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.