Geld gibt es nur mit Warngerät

Bereits im Dezember hatte Andreas Scheuer ein Flottenaustauschprogramm für Lkw angekündigt. Nun ist es konkret: Unternehmen können den Zuschuss ab sofort beantragen. Gewährt wird es aber nur, wenn der neue Truck einen Abbiegeassistenten hat.

Mit dem Lkw-Austauschprogramm will Scheuer den CO2-Ausstoß senken und zugleich auch Arbeitsplätze retten. Bild: Pixabay
Mit dem Lkw-Austauschprogramm will Scheuer den CO2-Ausstoß senken und zugleich auch Arbeitsplätze retten. Bild: Pixabay
Christine Harttmann
Abwrackprämie

Die Bundesregierung gewährt ab sofort einen Zuschuss von bis zu 15.000 Euro auf den Kauf fabrikneuer Lkw mit der aktuellen Abgasstufe Euro VI. Voraussetzung ist, dass im Gegenzug ältere Trucks der Abgasstufen Euro III, IV oder V verschrottet werden. Überdies gewährt das Bundesverkehrsministerium einen Zuschuss von bis zu 5.000 Euro für die Anschaffung intelligenter Trailer-Technologie. Dazu zählen Technologien zur Reifendruckmessung oder zur digitalen Ansteuerung für Auflieger und Anhänger oder aerodynamische Anbauteile.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Geld gibt es nur mit Warngerät
Seite 18 | Rubrik KAUF - MIETE - LEASING