Zuwachs im Netz für Expressfracht

Time:matters Americas bindet elf zusätzliche Airports an sein US Domestic Sameday Air Netzwerk an. Damit steigt die Anzahl der verfügbaren Stationen in Nordamerika auf 100.

Die Anzahl der wöchentlichen Flugverbindungen von Time:matters erhöht sich auf 50.000 Bild: time:matters
Die Anzahl der wöchentlichen Flugverbindungen von Time:matters erhöht sich auf 50.000 Bild: time:matters
Christine Harttmann
USA

Der Express-Logistiker bietet seinen Kunden künftig mehr als 100 Stationen an Flughäfen in Nordamerika an. Zudem hat er die Alaska Airlines als weiteren Kooperationspartner gewonnen. Wie der auf zeitkritische Transporte spezialisierte Logistiker mitteilt, steigt damit die Anzahl der wöchentlichen Flüge auf 50.000. Zu den elf neuen Stationen, die time:matters für den Inlandstransport zeitkritischer Sendungen anbietet, gehören Syracuse im US-Bundesstaat New York, Greensboro in North Carolina sowie Laredo in Texas. Sie sollen das bisherige Portfolio ergänzen und den Kunden mehr Optionen und größere Flexibilität erschließen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Zuwachs im Netz für Expressfracht
Seite 6 | Rubrik INTERNATIONALER GÜTERVERKEHR