Werbung
Werbung
Werbung

Wo Warenströme zusammenfließen

Die neue Cargo City am Budapester Flughafen nimmt immer weiter Gestalt an. Jetzt hat der Bauherr Richtfest gefeiert. Zum Jahresende sollen die ersten Logistikdienstleister einziehen können.

Das Richtfest ist gefeiert, zum Jahresende sollen die ersten Logistikdienstleister in der BUD Cargo City einziehen. Bild: Medienbüro am Reichstag
Das Richtfest ist gefeiert, zum Jahresende sollen die ersten Logistikdienstleister in der BUD Cargo City einziehen. Bild: Medienbüro am Reichstag
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Ungarn

Nach knapp neun Monaten Bauzeit steht der Rohbau des größten Terminals der neuen Cargo City am Flughafen Budapest. Das obligatorische Richtfest feierte der Flughafen am 27. Juni gemeinsam mit dem Bauunternehmer Merkbau. In dem neuen Luftfracht-Umschlagsgebäude werde nun der Innenausbau vorgenommen, heißt es in einer Mitteilung. Ende des Jahres solle die BUD Cargo City fertiggestellt und dann global agierenden Logistikdienstleistern übergeben werden. Die Investitionssumme von insgesamt 50 Millionen Euro wird vollständig vom Flughafen Budapest finanziert.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wo Warenströme zusammenfließen
Seite 8 | Rubrik INTERNATIONALER GÜTERVERKEHR
Werbung