Der ungarische Standort des Transport- und Logistikdienstleisters Albert Craiss hat eine neue Adresse. Im strategisch günstig gelegenen Jászkisér 100 Kilometer östlich von Budapest in Zentralungarn hat der schwäbische Spediteur mit seinem 20-köpfigen Team Anfang Juni ein größeres Bürogebäude im Zentrum der Stadt bezogen. In den nächsten zehn Jahren will der Logistikdienstleister in den Bereichen Kontraktlogistik und Transportmanagement nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern auch in Osteuropa weiter wachsen. Geplant sind der Ausbau des Dienstleistungsangebots sowie eine personelle Aufstockung.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ungarn: Craiss-Tochter bezieht größeres Bürogebäude
Seite 10 | Rubrik INTERNATIONALER GÜTERVERKEHR