Rückläufige Umschlagszahlen

Der Hafen Antwerpen-Brügge verzeichnete 2023 einen gesamten Güterumschlag von 271 Millionen Tonnen – ein Rückgang von 5,5 Prozent.
Der Containerumschlag schwächelte mit einem Rückgang von 7,2 Prozent im Vorjahresvergleich. Der Roll-on/Roll-off-Verkehr musste hingegen lediglich einen leichten Rückgang von 2,1 Prozent hinnehmen. Bild: Hafen Antwerpen
Der Containerumschlag schwächelte mit einem Rückgang von 7,2 Prozent im Vorjahresvergleich. Der Roll-on/Roll-off-Verkehr musste hingegen lediglich einen leichten Rückgang von 2,1 Prozent hinnehmen. Bild: Hafen Antwerpen
Daniela Sawary-Kohnen
Seehafen

Gründe dafür waren laut der Hafengesellschaft unter anderem geopolitische Spannungen und eine Verlangsamung des weltweiten Wirtschaftswachstums, was zu einem Rückgang der Industrieproduktion und der Handelsströme geführt habe. Durch die Fusion steige allerdings der Marktanteil im Containersegment trotz des schwierigen Umfelds im Vergleich zu den anderen Häfen im Bereich Hamburg-Le Havre, hieß es. Beim Containerumschlag verzeichnete der Hafen so im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang um 5,9 Tonnen und um 7,2 Prozent in TEU.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Rückläufige Umschlagszahlen
Seite 5 | Rubrik INTERNATIONALER GÜTERVERKEHR