Werbung
Werbung
Werbung

Mit dem Rastatt-Effekt

Was die Rheintalsperre 2017 an Volumen gekostet hat, hat die Schweizer Hupac-Gruppe 2018 wieder zurückgewonnen. Dazu kommt die Akquisition der ERS Railways. Am Ende stand im vergangenen Jahr ein Verkehrswachstum von mehr als 20 Prozent.

67.000 Straßensendungen mehr hat die Hupac Gruppe 2018 im transalpinen Verkehr auf die Schiene gebracht. Bild: Hupac Gruppe
67.000 Straßensendungen mehr hat die Hupac Gruppe 2018 im transalpinen Verkehr auf die Schiene gebracht. Bild: Hupac Gruppe
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
schweiz

Die Schweizer Unternehmensgruppe Hupac hat nach eigenen Angaben in 2018 ein Verkehrswachstum von 21,4 Prozent erreicht. Sie beförderte insgesamt 926.414 Straßensendungen beziehungsweise 1.720.000 TEU (20-Fuß-Standardcontainer). Das sind 163.000 Straßensendungen mehr als im Jahr davor.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mit dem Rastatt-Effekt
Seite 9 | Rubrik INTERNATIONALER GÜTERVERKEHR
Werbung
Werbung