Werbung
Werbung
Werbung

Bedrohte Stabilität

Die Wachstumsprognosen für den Güterverkehr zwischen China und Europa mögen vielversprechend sein, und doch: Auf einer Tagung in Sotchi sprechen Branchenvertreter von beunruhigenden Entwicklungen.

Symbolbild Fachartikel Transport
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Russland

Auf der 27. Plenartagung des Internationalen Koordinationsrates für Transsibirientransporte (CCTT) im russischen Sotchi am 3. und 4. Oktober sprach Hans Reinhard, Präsident der Group of European TransEurasia Operators Forwarders (GETO) und Vice Chairman des CCTT, über negative Entwicklungen im Blockzugverkehr zwischen China und Europa. „Wer meine Ansprachen früherer Plenartagungen kennt, weiß, dass ich nicht nur Lob für Errungenschaften im Verkehr auf der Landbrücke zwischen Asien und Europa ausspreche, sondern auch Kritik übe.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Bedrohte Stabilität
Seite 9 | Rubrik INTERNATIONALER GÜTERVERKEHR
Werbung