Werbung
Werbung
Werbung

Cargo Center Graz auf Expansionskurs

Das größte Logistikzentrum südlich der Alpen wird ausgebaut und mutiert zum „trockenen Hafen“ im südösterreichischen Hinterland.

Im Cargo Center Graz (CCG) entsteht ein zweiter Umschlagsterminal, auf dem künftig kontinentale Intermodal-Verkehre abfertigt werden. Bild: Josef Müller
Im Cargo Center Graz (CCG) entsteht ein zweiter Umschlagsterminal, auf dem künftig kontinentale Intermodal-Verkehre abfertigt werden. Bild: Josef Müller
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Österreich

Die Zeichen im Cargo Center Graz (CCG) in Werndorf bei Graz im österreichischen Bundesland Steiermark stehen auf Expansion. Die Planungen laufen bereits auf Hochtouren, am 15. November 2018 wurde der Grundstein gelegt für den Bau des „Terminal Graz Süd Modul II“. Damit entsteht ein zweiter Umschlagsterminal, auf dem künftig kontinentale Intermodal-Verkehre abgefertigt werden, kündigte Christian Steindl, Geschäftsführer des Cargo Center Graz an. Für die Expansion stehen 95.000 Quadratmeter zur Verfügung, bis zu drei Portalkrananlagen werden im Endausbau die Gleise überspannen, gepaart mit der entsprechenden Infrastruktur.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten (Jahres- bzw. Studentenabo) vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Jahres- bzw. Studentenabonnement erhalten Sie kostenlosen Zugriff auf alle Online-Artikel:

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Cargo Center Graz auf Expansionskurs
Seite 8 | Rubrik INTERNATIONALER GÜTERVERKEHR
Werbung