Werbung
Werbung
Werbung

Mehr Güter aufs Wasser

Die Color Line stockt ihre Frachtkapazitäten zwischen Kiel und Oslo auf. Das zusätzliche Fährschiff bietet Platz für alle Arten rollender Ladung. Davon soll auch der Schienengüterverkehr profitieren.

Am Norwegenkai im Kieler Hafen laufen auch die Züge des Kombinierten Verkehrs ein. Bild: Port of Kiel
Am Norwegenkai im Kieler Hafen laufen auch die Züge des Kombinierten Verkehrs ein. Bild: Port of Kiel
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Norwegen

Seit dem 11. Januar ergänzt eine neue Verbindung die täglichen Abfahrten der großen Passagierfähren auf der Route zwischen Kiel und Oslo. Mit der zusätzlichen Frachtfähre will die norwegische Color Line unterwegs den Güterverkehr weiter ausbauen. Laut einer Mitteilung des Port of Kiel gibt es drei Rundläufe je Woche. Damit legen auf der Linie künftig zehn Schiffe je Woche und Richtung ab.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten (Jahres- bzw. Studentenabo) vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Jahres- bzw. Studentenabonnement erhalten Sie kostenlosen Zugriff auf alle Online-Artikel:

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mehr Güter aufs Wasser
Seite 8 | Rubrik INTERNATIONALER GÜTERVERKEHR
Werbung