Fedex investiert bei Fourkites

Im Mittelpunkt der Beteiligung steht eine SCM-Plattform, die beide Unternehmen gemeinsam entwickeln wollen.

Symbolbild Fachartikel Transport
Therese Meitinger
Logistik-IT

Der US-Logistikdienstleister Fedex und der Chicagoer Softwareanbieter Fourkites haben am 21. Juni 2022 eine strategische Zusammenarbeit in Sachen multimodaler Lieferkettentransparenz bekannt gegeben. Konkret soll eine gemeinsame SCM-Plattform – „Fourkites X“ – entwickelt werden, wie eine Pressemitteilung besagt. Fedex beteiligt sich dafür mit einem nicht genauer bezifferten strategischen Investment an Fourkites. Der Softwareanbieter gab jedoch an, durch das Investment nun eine Bewertung von mehr als einer Milliarde US-Dollar zu erzielen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Fedex investiert bei Fourkites
Seite 5 | Rubrik INTERNATIONALER GÜTERVERKEHR
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.