Letmeship integriert Fedex-Portfolio

Die Versandplattform Letmeship wächst weiter. In den Niederlanden, Österreich und Spanien kommen neue Firmensitze hinzu. Außerdem wird das Fedex-Express-Service-Portfolio integriert.
Der Ausbau unserer Standorte ist uns sehr wichtig, um lokal präsent zu sein aber auch um auf die unterschiedlichen Märkte gezielter eingehen zu können." Mark Winkelmann, Geschäftsführer LetMeShip. Bild: LetMeShip
Der Ausbau unserer Standorte ist uns sehr wichtig, um lokal präsent zu sein aber auch um auf die unterschiedlichen Märkte gezielter eingehen zu können." Mark Winkelmann, Geschäftsführer LetMeShip. Bild: LetMeShip
Christine Harttmann
LetMeShip

Letmeship hat im Jahr 2021 weitere Firmensitze in Tiel (Niederlande) und Madrid (Spanien) eröffnet. Kunden werden nun auch dort vor Ort beraten und beim Versand unterstützt. Außerdem plant das in Hamburg ansässige Unternehmen eigenen Angaben zufolge eine Erweiterung der Kundenbetreuung in Belgien. Wie es weiter heißt, sind auch Fedex-Express-Services ab sofort in allen sieben Letmeship-Ländern buchbar. In Frankreich und Deutschland könne Letmeship damit auch Drittlandsversand anbieten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Letmeship integriert Fedex-Portfolio
Seite 7 | Rubrik INTERNATIONALER GÜTERVERKEHR