Nachfrage steigt sprunghaft

Air Astana startet eine eigene Cargo-Airline. Sie lässt drei Passagiermaschinen zu Frachtfliegern umbauen, die medizinische Güter in Kasachstan, Zentralasien und Europa transportieren sollen.

Air Astana startet eine eigene Cargo-Airline. Bild: Air Astana
Air Astana startet eine eigene Cargo-Airline. Bild: Air Astana
Daniela Kohnen
Kasachstan

Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, baut eine eigene internationale Sparte für Luftfracht auf. Die neue Geschäftseinheit, die als Air Astana Cargo firmiert, sei vor dem Hintergrund einer in den vergangenen Monaten stark gestiegenen Nachfrage entstanden, so eine Mitteilung der Fluggesellschaft. Zudem sei angesichts der globalen Gesundheitskrise eine Neuausrichtung des Unternehmens notwendig. Bereits jetzt reagiert die Airline auf den hohen Bedarf an Transportkapazitäten von medizinischen Gütern in Kasachstan, Zentralasien und Europa indem sie eine Boeing 767-300 Passagiermaschine dafür bereitstellt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Nachfrage steigt sprunghaft
Seite 8 | Rubrik INTERNATIONALER GÜTERVERKEHR