Werbung
Werbung
Werbung

Per Bahn nach Chongqing

Hellmann Worldwide Logistics und das Joint Venture UTLC ERA bauen ihre Zusammenarbeit auf der eisernen Seidenstraße aus.

Symbolbild Fachartikel Transport
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz
China

Der Osnabrücker Transport- und Logistikdienstleister Hellmann Worldwide Logistics und die United Transport and Logistics Company – Eurasian Rail Alliance (UTLC ERA) haben Anfang Juni auf der Transport Logistic 2019 in München eine Absichtserklärung über den Ausbau der Zusammenarbeit auf der sogenannten eisernen Seidenstraße, also einer schienengebundenen Verbindung zwischen Europa und China unterschrieben. Bei UTLC ERA handelt es sich um ein Joint Venture, an dem zu gleichen Teilen die Staatsbahnen von Kasachstan, Weißrussland und Russland beteiligt sind.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Per Bahn nach Chongqing
Seite 10 bis 19 | Rubrik INTERNATIONALER GÜTERVERKEHR
Werbung