Werbung
Werbung
Werbung

Nachhaltig und intelligent soll es sein

Die ersten, noch vorläufigen Zahlen deuten klar darauf hin: Der Hafen Antwerpen hat 2018 ein neues Rekordjahr hingelegt. Jetzt geht es um dauerhafte und zukunftssichere Strategien.

Von oben berachtet beeindruckend groß: der Hafen an der Schelde in Antwerpen. Bild: Antwerp Port Authority
Von oben berachtet beeindruckend groß: der Hafen an der Schelde in Antwerpen. Bild: Antwerp Port Authority
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Belgien

Die Antwerp Port Authority hat erste vorläufige Zahlen für 2018 veröffentlicht. Diese prognostizieren ein Wachstum von 5,1 Prozent gegenüber 2017. Das sechste Rekordjahr in Folge erwartet der Hafenbetreiber. Bei allen Frachtgütern sei Antwerpen gewachsen. Hinzu komme eine neue Investitionswelle, so die erste vorläufige Bilanz der Port Authority, die 2019 die Weichen für eine nachhaltige Zukunft des Standortes stellen will. Bei den aktuellen Herausforderungen wie Mobilität, Energiewende, Digitalisierung und Innovation setzt Antwerpen uneingeschränkt auf strukturelle Lösungen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Nachhaltig und intelligent soll es sein
Seite 9 | Rubrik INTERNATIONALER GÜTERVERKEHR
Werbung