Koreaner in Österreich

Korean Air Cargo kann die Tonnage am Flughafen Wien um 40 Prozent steigern.
Ordentlich zugelegt: Von 27.700 Tonnen (2019) auf 39.800 Tonnen Fracht im Jahr 2021 hat Korean Air Cargo seine Tonnagen am Flughafen Wien ausgebaut. Bild: Flughafen Wien
Ordentlich zugelegt: Von 27.700 Tonnen (2019) auf 39.800 Tonnen Fracht im Jahr 2021 hat Korean Air Cargo seine Tonnagen am Flughafen Wien ausgebaut. Bild: Flughafen Wien
Claus Bünnagel
Wien

Steigende Frachtzahlen verzeichnet Korean Air Cargo am Luftfrachtdrehkreuz Wien: In den Pandemiejahren 2020 und 2021 haben die Tonnagen um mehr als 40 Prozent zugenommen. Und auch in den ersten fünf Monaten 2022 verzeichnet die südkoreanische Fluglinie stetig steigende Wachstumsraten auf ihrer Strecke zwischen Seoul-Incheon und Wien. Insbesondere für die Automobilbranche in Zentral- und Osteuropa schlägt Korean Air Cargo Güter am Flughafen Wien um, den das Flugunternehmen als europäisches Logistikdrehkreuz nutzt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Koreaner in Österreich
Seite 5 | Rubrik INTERNATIONAL
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.