Von Europa nach Asien

Die ÖBB Rail Cargo Group hat die Zahl ihrer Rundläufe zwischen dem rumänischen Curtici und dem türkischen Istanbul erhöht.

Symbolbild Fachartikel Transport
Christine Harttmann
Türkei

Die TransFER-Verbindung der ÖBB Rail Cargo Group verbindet so Europa mit Asien. Mit zwei Rundläufen pro Woche bietet das Unternehmen seit dem 2. Juni 2021 eine erhöhte Frequenz zwischen Curtici und Istanbul an. Die österreichische Güterbahn gibt die Transitzeit zwischen den beiden Wirtschaftsregionen mit 72 Stunden an. TransFER schaffe eine direkte Anbindung an Halkali, einen wichtigen internationalen Frachtterminal in der Türkei. Für Transporte zwischen Europa und Asien sei die Türkei eine entscheidende Güterverkehrsdrehscheibe auf der südlichen Seidenstraße.

Digitale Landkarte

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Von Europa nach Asien
Seite 6 | Rubrik INTERNATIONAL