Digital + Smart = Schiene

Digitale Automatische Kupplung, intelligente Güterwagen: Nur zwei der Digitalisierungsprojekte, mit denen sich die Rail Cargo Group für die Zukunft des Schienengüterverkehrs aufstellen will.

Digitale Automatische Kupplung: Der „DAK Demonstratorzug“ des Projekts DAC4EU wird an vier verschiedenen österreichischen Stationen Halt machen und einem Testprogramm unterzogen. Bild: Rail Cargo Group
Digitale Automatische Kupplung: Der „DAK Demonstratorzug“ des Projekts DAC4EU wird an vier verschiedenen österreichischen Stationen Halt machen und einem Testprogramm unterzogen. Bild: Rail Cargo Group
Nadine Bradl
Österreich

Die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) investiert in die Zukunftsfähigkeit des Schienengüterverkehrs. Das Ziel sei laut RCG, das System Schiene grundlegend zu transformieren. Neben höherer Effizienz und Flexibilität soll vor allem der Zugang zum System Schiene vereinfacht werden, um für neue Kundengruppen leicht zugänglich zu sein – all dies stets mit dem Klimaschutz vor Augen, denn die Klimaziele werden nur erreichbar sein, wenn auch mehr Güter mit der Bahn transportiert werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Digital + Smart = Schiene
Seite 6 | Rubrik INTERNATIONAL
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.