Handschlag für eine automatisierte Logistik

Hersteller Krone und Technologiefirma Fernride kooperieren für fahrerlose Transportlösungen. Entwickelt werde ein automatisierter Trailer.
Automatisiert unterwegs: Fernride und Krone wollen gemeinsam an fahrerlosen Transportlösungen arbeiten. Bild: Fernride
Automatisiert unterwegs: Fernride und Krone wollen gemeinsam an fahrerlosen Transportlösungen arbeiten. Bild: Fernride
Nadine Bradl
Partnerschaft

Um die Automatisierung von Logistik- und Transportlösungen, vor allem im Bereich der Trailer maßgeblich voranzutreiben, haben der Nutzfahrzeugspezialist Krone und Fernride, Anbieter für autonome und teleoperierte Transportlösungen, eine strategische Partnerschaft vereinbart. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit soll ein automatisierter Trailer entwickelt werden, der zunächst die wichtigen Sekundärfunktionen wie etwa den Kuppelvorgang, das Schließen von Türen oder die sensorische Umfeldanalyse bereits automatisch umsetzt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Handschlag für eine automatisierte Logistik
Seite 19 | Rubrik IAA
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.