Werbung
Werbung
Werbung

E-Verteiler und Pannenhilfe

Der Hersteller bietet seine FlexBox-Aufbauten auch für elektrisch betriebene Transporter an.

In Hannover zeigt Humbaur unter anderem einen Aufbau für den Streetscooter L. Bild: Humbaur
In Hannover zeigt Humbaur unter anderem einen Aufbau für den Streetscooter L. Bild: Humbaur
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann
Humbaur

Das 2016 von Humbaur (Halle 27, Stand F06) entwickelte FlexBox-System eignet sich für den Verteilerverkehr und ist variabel in Länge, Breite und Höhe. Die FlexBox-Kofferaufbauten sind in die drei Serien Dry, Cool und Freeze aufgeteilt. Neu hinzugekommen ist ein abgerundetes Eckendesign, das Vorteile bei der Aerodynamik bringen und zusammen mit der GFK-Leichtbauweise dabei helfen soll, die Verbrauchswerte zu senken. Zudem soll aufgrund der Nutzlast-optimierten Bauweise ein größeres Transportvolumen ermöglicht werden. Darüber hinaus wurde den Varianten Cool und Freeze ein neues Design zuteil.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel E-Verteiler und Pannenhilfe
Seite 30 | Rubrik IAA NUTZFAHRZEUGE 2018
Werbung