Werbung
Werbung
Werbung

GPS-Überwachung von Firmenwagen

Dienstwagen dürfen laut einem Gerichtsurteil lediglich für erforderliche Betriebszwecke oder mit Zustimmung der Mitarbeiter geortet werden.

Dienstfahrzeuge dürfen laut einem Urteil des Verwaltungsgerichts Lüneburg nicht ohne weiteres vom Arbeitgeber per GPS geortet werden. Bild: MAN
Dienstfahrzeuge dürfen laut einem Urteil des Verwaltungsgerichts Lüneburg nicht ohne weiteres vom Arbeitgeber per GPS geortet werden. Bild: MAN
Werbung
Werbung
Daniela Kohnen
DSgvo

Unternehmen sind verpflichtet, die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie das Bundesdatenschutzgesetz gegenüber ihren Kunden und gegenüber ihren Mitarbeitern anzuwenden. Demnach dürfen Dienstfahrzeuge laut Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice), lediglich per GPS geortet werden, wenn dies für den Betriebszweck erforderlich ist oder die Beschäftigten dem wirksam zugestimmt haben.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel GPS-Überwachung von Firmenwagen
Seite 12 | Rubrik FLOTTEN-MANAGEMENT
Werbung
Werbung