Regionalverkehr unter Strom

Mit drei neuen Lkw-Modellen elektrifiziert der Hersteller den Gütertransport nicht mehr nur in Ballungsgebieten, sondern auch für den Regionalverkehr zwischen Städten.

Mit seinen drei neuen Elektro-Lkw will Volvo Trucks einen wichtigen Beitrag zur Verringerung der Klimabelastung durch den Straßentransport leisten. Bild: Volvo Trucks
Mit seinen drei neuen Elektro-Lkw will Volvo Trucks einen wichtigen Beitrag zur Verringerung der Klimabelastung durch den Straßentransport leisten. Bild: Volvo Trucks
Christine Harttmann
Volvo Trucks

Mit dem baldigen Verkaufsstart seiner drei neuen vollelektrischen Modelle der schweren Baureihen Volvo FH und Volvo FM will Volvo Trucks der Elektrifizierung des schweren Transports auf der Straße zu einem „raschen Aufschwung“ verhelfen. Darüber hinaus bietet der neue elektrische Volvo FMX Möglichkeiten für einen leiseren und saubereren Transport im Bauwesen. In der Europäischen Union könnte damit nach Einschätzung des Konzerns schon bald knapp die Hälfte aller Lkw-Transporte elektrifiziert werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Regionalverkehr unter Strom
Seite 14 | Rubrik FAHRZEUG UND TECHNIK