Werbung
Werbung
Werbung

Wenn der Kippsattel anschiebt

Hydraulische Radnabenmotoren an der Zugmaschine kennt man, Hydro-Motoren am Auflieger noch nicht. Wir fuhren erstmals die SAF Trak Hydro-Achse im Kipp-Auflieger, als Zugmaschine diente der neue Scania R 500 XT 4x2 als Bau-Sattel.

Bild: R. Domina
Bild: R. Domina
Werbung
Werbung
Robert Domina
Test

Eins steht schon mal fest: Besonders leise ist der Trailer-Antrieb nicht. Während bei den hydraulisch angetriebenen Vorderachsen von Sattelzugmaschinen meist nur das typische Hydraulik-Heulen ans Ohr dringt, hämmert dieser Antrieb aber richtig los. Das laute Geratter scheint tatsächlich aus den Radnabenmotoren an der letzten Trailer-Achse zu dringen, weniger aus dem motorseitigen Nebenabtrieb. Deren 700-Nm-Stempelpumpe stellt sowohl die Hydraulik-Power für die SAF-Trak-Achse als auch für die Hyva-Hochdruck-Kipphydraulik zur Verfügung. Dieser Umstand deutet schon mal auf eine wichtige Arbeitsteilung hin: Entweder Kippen oder Achse antreiben.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wenn der Kippsattel anschiebt
Seite 13 bis 17 | Rubrik FAHRZEUG UND TECHNIK
Werbung