Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Lkw-Tests wird präsentiert von

Tiefer gelegt

Der Iveco Stralis steht kurz vor der Erneuerung. Wir haben zu guter Letzt die Low-Liner-Version des XP 480 unter die Lupe genommen. Der tiefergelegte Italiener schlägt sich dank seines perfekt abgestimmten Triebstrangs hervorragend.

Bild: rod
Bild: rod
Werbung
Werbung
Robert Domina
TEST

Die Motive fürs Tieferlegen eines Fahrzeugs können sehr unterschiedlicher Natur sein. Und wer in einem italienischen Kontext dabei an Sportwagen à la Ferrari denkt, liegt dabei nicht ganz falsch. Die flachen Flundern fliegen niedrig und federn hart. Zumindest letzteres gilt auch für unser Testobjekt, den Iveco Stralis XP 480 Low Liner. Das Label „vollluftgefedert“ steht hier ganz und gar nicht für eher zu vermutendes, wolkenweiches Federverhalten. Ganz im Gegenteil: Der 480er XP in Low-Liner-Version ist knallhart ausgelegt. Die Vorderachse ist Teil der Tieferlegungs-Strategie. Aber worum geht es beim Low-Liner-Konzept überhaupt?

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Tiefer gelegt
Seite 13 bis 15 | Rubrik FAHRZEUG UND TECHNIK
Werbung
Werbung