Schneller Wechsel von Straße zu Schiene

Der Aufliegerspezialist erweitert sein Portfolio und bringt zwei Wechselfahrgestelle für Intermodalen Verkehr auf den Markt.

Anpassungsfähig: Die Wechselfahrgestelle von Schmitz Cargobul punkten mit einer großen bandbreite an Abstellhöhen.l Bild: Schmitz Cargobull
Anpassungsfähig: Die Wechselfahrgestelle von Schmitz Cargobul punkten mit einer großen bandbreite an Abstellhöhen.l Bild: Schmitz Cargobull
Christine Harttmann
Schmitz Cargobull

Mit neuen Anhänger- und Zentralachs-Wechselfahrgestellen baut der Aufliegerspezialist Schmitz Cargobull sein Produktportfolio im Bereich des kombinierten Verkehrs aus. Intermodale Lösungen gewännen im Cargo-Geschäft auf europäischer Ebene an Bedeutung, erklärt Schmitz Cargobull Vertriebsvorstand Brois Billich bei einer Online-Presseveranstaltung, zu der das Unternehmen geladen hatte. Ein Grund dafür sei die steigende Verkehrsdichte auf den Straßen. Hinzu komme die Forderung vieler Verlader nach grüner Logistik.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Schneller Wechsel von Straße zu Schiene
Seite 14 | Rubrik FAHRZEUG UND TECHNIK