Es geht sich noch nicht aus

Electric Hardrock Trucking: Sie waren im Schlammbad von Wacken. Als Party-Trucks fuhren sie im Convoy mit. Wir haben die beiden Volvo Electric zurück nach Hause gebracht. Mit allerlei Überraschungen, was deutsche Lade-Infrastruktur angeht.
So wie hier an der Ladestation Holzland am Hermsdorfer Kreuz wär’s überall wünschenswert: Hypercharger unter Solardach, Absatteln nicht nötig. Die traurige Wirklichkeit entlang deutscher Autobahnen sind jedoch viel zu enge Pkw-Ladestationen, manche davon defekt oder nicht kompatibel. Dass wir unsere eigenen Ladestation,, befeuert von einem Diesel-Aggregat, in einem Auflieger dabei hatten, ist zwar ein Anachronismus, konnte die Lade-Situation jedoch mehrmals entschärfen. Bild: rod
So wie hier an der Ladestation Holzland am Hermsdorfer Kreuz wär’s überall wünschenswert: Hypercharger unter Solardach, Absatteln nicht nötig. Die traurige Wirklichkeit entlang deutscher Autobahnen sind jedoch viel zu enge Pkw-Ladestationen, manche davon defekt oder nicht kompatibel. Dass wir unsere eigenen Ladestation,, befeuert von einem Diesel-Aggregat, in einem Auflieger dabei hatten, ist zwar ein Anachronismus, konnte die Lade-Situation jedoch mehrmals entschärfen. Bild: rod
Redaktion (allg.)
Report

Ich hab‘ die Nachrichten-Bilder noch im Kopf: Wacken 2023. Heavy Metal Town Wacken. Das Mekka der europäischen „Metler“-Gemeinde liegt genau im Dreieck der bekannten Weiler Gribbohm, Nienbüttel und Nutteln, 30 Kilometer Nord-Nord-Ost von Brunsbüttel an der Elbe. Von dort kommend, passiert man auf halbem Wege übrigens die tiefste Landstelle Deutschlands, 3,54 Meter unter dem Meeresspiegel gelegen, wie die Webseite verrät. Kein Wunder, dass diese Gegend um das Herrenmoor bei Starkregen schon mal flächendeckend absäuft.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Es geht sich noch nicht aus
Seite 11 bis 13 | Rubrik FAHRZEUG UND TECHNIK