Werbung
Werbung
Werbung

Komfort und mehr

Isringhausen zeigt, wie der Fahrerplatz in den teil- und vollautomatisierten Lkw der (nahen) Zukunft aussehen wird.

Anna-Lena Gröne, bei Isringhausen zuständig für das Marketing, erklärt die Bedienung von I:wave über ein Panel rechts am Sitz mit App-Funktionen. Bild: C. Bünnagel
Anna-Lena Gröne, bei Isringhausen zuständig für das Marketing, erklärt die Bedienung von I:wave über ein Panel rechts am Sitz mit App-Funktionen. Bild: C. Bünnagel
Werbung
Werbung
Nfz-Sitze

Mit der elektrifizierten Studie I:wave entwirft der ostwestfälische Sitzspezialist Isringhausen die Vision eines künftigen Arbeitsalltags im teil- oder vollautomatisierten Nutzfahrzeug – in Form von App-gesteuerten Einstell- und Komfortfunktionen inklusive elektrifizierter Drehkonsole. Dafür verfügt I:wave über einen integrierten Touchbildschirm, der die konventionellen Bedienelemente ersetzt, und eine Memoryfunktion, über die der Fahrer zwischen vier Sitzpositionen auswählen kann: Drive, Office, Relax und Exit. Heizung und Lüftung sowie eine Massagefunktion runden das Konzept ab.

Nachwachsende Rohstoffe

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Komfort und mehr
Seite 16 | Rubrik FAHRZEUG UND TECHNIK
Werbung