Ein Quantum mehr Wumms

Den Turbo-Compound-Motor von Volvo gibt es mit 460 oder 500 PS. In der 500-PS-Variante reüssierte der Schwede mit Top-Verbrauchswerten und schnellen Zeiten. Die Frage ist: Kann der 460er das auch? Und wo liegen hier eigentlich die Unterschiede?

 Bild: rod
Bild: rod
Redaktion (allg.)
Lkw-Test

Warum sollte ich mich für einen 460er entscheiden, wenn der 500er mit Turbo-Compound schon so dermaßen überzeugend unsere Testrunde absolvierte? Aber von vorne: Vor genau einem Jahr lancierte Volvo eine Variante seines bewährten D13-Motors mit einer Turbo-Compound-Turbine (TC). Diese zweite Abgas-Turbine ist dem eigentlichen Turbolader nachgeschaltet, nutzt also die Restwärme des Abgases abermals. Aber nicht, um Ansaugluft zu beschleunigen und in die Zylinder zu pressen. Die Compound-Turbine überträgt ihre Leistung direkt über ein kompliziertes Räderwerk und einen Freilauf auf die Kurbelwelle.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ein Quantum mehr Wumms
Seite 11 bis 13 | Rubrik FAHRZEUG UND TECHNIK