So rollt Schweres auch leicht

Auch XXL-Kabeltrommeln wollen irgendwie transportiert werden. Gemeinsam mit einem Kunden hat der Schwergut-Spezialist daher einen Tieflader konzipiert, auf dem Kabelspulen unterschiedlicher Gewichts- und Größenklassen Platz finden.
Schwerlastkombination im Einsatz mit der neuen Kabeltrommelbrücke. Bild: Goldhofer
Schwerlastkombination im Einsatz mit der neuen Kabeltrommelbrücke. Bild: Goldhofer
Anna Barbara Brüggmann
Goldhofer

Nach Angaben von Goldhofer rücken neben dem Auf- und Ausbau von Anlagen zur Gewinnung regenerativer Energieanlagen zunehmend die nachgelagerten Prozesse in den Fokus. Für den Bau von Stromtrassen und -netzen sowie den Ausbau der zur Energieeinspeisung benötigten sogenannten Smart Grids müssen Kabel mit einem Durchmesser von circa 150 Millimetern und einer Länge von bis zu zwei Kilometern zwischen den Muffengruben auf voluminösen Kabeltrommeln zur Baustelle transportiert werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel So rollt Schweres auch leicht
Seite 19 bis 0 | Rubrik FAHRZEUG UND TECHNIK