„Wir müssen Tempo machen“

Der Transformation Nutzfahrzeugbranche mehr Schwung verschaffen, das will MAN mit einer besseren Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft schaffen. Der Lkw-Bauer kooperiert deswegen in Nürnberg auf dem Campus Future Driveline mit den Hochschulen.
Forschug an Akkus und Brennstoffzellen, darauf fokussiert sich MAN gemeinsam mit den Hochschulen in Nürnberg. Bild: C. Harttmann
Forschug an Akkus und Brennstoffzellen, darauf fokussiert sich MAN gemeinsam mit den Hochschulen in Nürnberg. Bild: C. Harttmann
Christine Harttmann
Forschung

Die Wirtschaft mit der Wissenschaft vernetzen und dabei Synergien nutzen – das soll mit dem Campus Future Driveline gelingen. Am 6. April weihte MAN Bus & Truck die Forschungseinrichtung auf seinem Werksgelände in Nürnberg offiziell ein. Neben dem Nutzfahrzeughersteller sind daran die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm (Ohm) beteiligt. Im Dreier-Verbund werden die Partner ihre bestehende Infrastruktur an den bisherigen Standorten gemeinsam nutzen sowie neue Labore schaffen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel „Wir müssen Tempo machen“
Seite 18 bis 0 | Rubrik FAHRZEUG UND TECHNIK