Sackgasse E-Highway?

Noch vor zehn Jahren galten Oberleitungskonzepte für den Schwerverkehr als vielversprechender Lösungsansatz zur CO2-Vermeidung. Es schien, als müsste nur hinreichend viel geforscht und getestet werden, um den besten Ansatz für den E-Highway zu finden. Doch die Zeiten haben sich geändert: Große Fortschritte in der Batterietechnik und die H2-Brennstoffzellentechnik konkurrieren mit der Idee der E-Road.
Der E-Highway mit Oberleitung ist das Musterbeispiel der „elektrifzierten Straße“, der E-Road. Aber es gibt noch andere Lösungsansätze. Bild: Scania
Der E-Highway mit Oberleitung ist das Musterbeispiel der „elektrifzierten Straße“, der E-Road. Aber es gibt noch andere Lösungsansätze. Bild: Scania
Redaktion (allg.)
Report

Batterieelektrisch von Hamburg nach München? Mit dem Fernverkehrs-Truck? Lachhaft. Viel zu schwer, viel zu teuer. No way…

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Sackgasse E-Highway?
Seite 14 | Rubrik ELEKTROMOBILITÄT
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.