Auf ins Robo-Taxi

Volkswagen investierte bereits eine Milliarde US-Dollar in eine Firma für Autonomes Fahren - jetzt sollen weitere Schritte in diese Richtung mit Volkswagen Nutzfahrzeuge folgen.

Kein Fahrer nötig: Der neue ID. BUZZ soll als erstes Fahrzeug im Volkswagen Konzern auch autonom fahren. Bild: Volkswagen AG
Kein Fahrer nötig: Der neue ID. BUZZ soll als erstes Fahrzeug im Volkswagen Konzern auch autonom fahren. Bild: Volkswagen AG
Nadine Bradl
Autonomes Fahren

Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) will die Entwicklung und Umsetzung des autonomen Fahrens konsequent und schnell vorantreiben. Das teilte die Marke des Volkswagen Konzerns, verantwortlich für Entwicklung, in einer Pressemitteilung mit. „Mit der Bestätigung des Aufsichtsrats für unser Entwicklungs-Programm stellen wir jetzt Weichen für die Zukunft der Mobilität. Autonomes, elektrisches Fahren wird einen wichtigen Beitrag für die Mobilität und die Verkehrssicherheit in den Städten liefern.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Auf ins Robo-Taxi
Seite 18 | Rubrik ELEKTROMOBILITÄT