PTC eröffnet Lehrwerkstatt für Logistik-Berufe: Förderung von Langzeitarbeitslosen und Menschen aus anderen Kulturkreisen: Langfristig gedacht

Eine neue Lehrwerkstatt soll Langzeitarbeitslosen und Geflüchteten den Weg in die Logistikbranche ebnen.

Auch Staplerfahren können die Teilnehmer der Kurse in der Werkstatt lernen. Bild: Schuon
Auch Staplerfahren können die Teilnehmer der Kurse in der Werkstatt lernen. Bild: Schuon
Christine Harttmann
Schulungsmaßnahme

Die PTC (Professional Training Center) hat am 12. September die erste Lehrwerkstatt für logistische Berufe in der Region eingeweiht. Damit intensiviert die Unternehmenstochter der Alfred Schuon die Fördermaßnahmen bei der Berufsvermittlung von Langzeitarbeitslosen und Menschen aus anderen Kulturkreisen. In der neuen Lehrwerkstatt sind auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern Schulungsräume und eine Logistikhalle untergebracht. Letztere dient dazu, dass 30 bis 40 Arbeitssuchende dort vor dem Berufseinstieg Erfahrungen in logistischen Berufsfeldern sammeln. Das erhöht ihre Chancen auf ein Praktikum und eine spätere Anstellung in einem regionalen Betrieb.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel PTC eröffnet Lehrwerkstatt für Logistik-Berufe: Förderung von Langzeitarbeitslosen und Menschen aus anderen Kulturkreisen: Langfristig gedacht
Seite 11 | Rubrik AUS- UND WEITERBILDUNG