Potenzial fürs Klima

Mit zusätzlichen 75 Gas-Tankstellen in Deutschland will OrangeGas die Transportbranche verstärkt mit Bio-Methan versorgen und so den CO2-Ausstoß senken.

Symbolbild Fachartikel Transport
Christine Harttmann
CNG

Zum 1. Juli hat der Oldenburger Energiedienstleister EWE 75 CNG-Tankstellen an die deutsche Tochter der niederländischen OrangeGas abgegeben. Diese will den Neuerwerb nutzen und besonders mit Kunden aus der Transport- und Logistikbranche den Absatz von regenerativ er-zeugtem Biomethan massiv steigern. Auf diese Weise wolle man den „klimaschonenden CNG-Antrieb in Deutschland flächendeckend etablieren“, heißt es in einer Mitteilung an die Presse. Die EWE hingegen bündele ihre Mobilitäts-Aktivitäten entsprechend der Konzernstrategie auf die Batterie- und Wasserstoff-getriebene Elektromobilität.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Potenzial fürs Klima
Seite 18 | Rubrik ALTERNATIVE ANTRIEBE