Neues System zur Achslastkontrolle

KiTraffic Digital von Kistler registriert ohne Induktionsschleife automatisch über Sensoren, wenn ein Fahrzeug über die Messstation fährt.

Das neu Kontrollsystem beschränkt sich auf wenihe Hardware-Komponenten. Bild: Kistler-Gruppe
Das neu Kontrollsystem beschränkt sich auf wenihe Hardware-Komponenten. Bild: Kistler-Gruppe
Torsten Buchholz
Verkehrssicherheit

Kistler hat mit WIM-System (Weigh In Motion) KiTraffic ein Gewichtskontrollsystem entwickelt, das ohne Induktionsschleife auskommt. Der Sensor registriert automatisch, wenn ein Fahrzeug über die Messstation fährt. Dies reduziere den Installationsaufwand und erhöhe die Zuverlässigkeit des Systems, so Kistler. Die Messgenauigkeit soll dabei bei plus/minus zwei Prozent liegen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Neues System zur Achslastkontrolle
Seite 15 | Rubrik ACHSEN UND BREMSEN